2012

Filmmatinée im Rahmen von 16 Tage gegen Gewalt an Frauen
Am Sonntag, 2. Dezember 2012, um 10.00 Uhr
im Kino Rex, Bahnhofstrasse 10, Burgdorf
Lantana, australischer Spielfilm
Anschliessend Apéro, offeriert von Lantana Bern

Burgdorf wählt
Treffen mit den Kandidatinnen aller Parteien
für Gemeinderat und Stadtrat
Samstag, 27. Oktober 2012, 10-12 Uhr
bei Kaffee oder Tee auf dem Samstagsmarkt, vor dem OSO br>Auf Einladung des FrauenNetz standen die Kandidatinnen Rede und Anwort zu aktuellen und zukünftig wichtigen Themen und Projekten der Stadt Burgdorf. Der strömende Regen konnte die gute Laune nicht beeinträchtigen.

Frauen Lesen: Montag, 22. Oktober 2012, 20.00 Uhr
Shades of Grey 01. Geheimes Verlangen, von E.L. James
Goldmanns Taschenbücher, ISBN-10: 3-442-47895-2, ca. 18 Franken
Die Leserinnen begeben sich mutig auf Entdeckungsreise in ein überaus kontrovers diskutiertes Buch: schlecht geschriebener, langweiliger Hausfrauenporno schnöden die einen; endlich ein Frauenporno, war schon lange fällig, süffig und spannend geschrieben, jubeln die anderen.
In der Diskussion wurden zwar einige interessante Aspekte gefunden, insgesamt wird das Buch aber als eher als enttäuschend und allzu langfädig empfunden. Der Wortschatz ist ziemlich beschränkt, es passieren zu viele Wiederholungen. Fazit: wer es lesen will, ist selber schuld!

Putzen: ein Thema, das keine Frau kalt lässt!
Donnerstag, 30. August 2012, 19.30 Uhr
im bts Bahnhoftreff Steinhof
Die beiden Referentinnen beschäftigen sich professionell mit Putzarbeit:
Pia Tschannen lässt Putzfrauen zu fairen Bedingungen arbeiten: Fairness at Work – proper job
Katharina Zaugg ist die Mutter des Wellness-Putzens und hat sich freigewischt: Mitenand Putzen
Es wird ein interessanter und lustvoller Abend, lassen Sie sich überraschen!

Frauen Lesen
Am Donnerstag, 23. August, 20.00 Uhr
Die Frauen, von Kate Walbert
BTB-Verlag, ISBN-10: 3-442-75274-4, ca. Fr. 30.–
Der Roman erstreckt sich über fünf Generationen, von der Suffragette, die sich 1914 in einem Krankenhausbett für das Frauenwahlrecht zu Tode hungert, bis zu ihrer Ururenkelin, die sich hemmungslos betrinkt, als sie zur Erkenntnis gelangt, dass ihr Dasein als gestresste Upper Class Mama in Manhattan nicht unbedingt das Wahre ist. Er geht jedoch über die üblichen Emanzipationshistörchen weit hinaus.

Büchertausch auf dem Kronenplatz
30. Juni 2012
Die erste von hoffentlich vielen folgenden Büchertausch-Aktionen.
Gut erhaltene Bücher, die zu schade sind zum Wegwerfen, finden möglicherweise hier neue LiebhaberInnen.
Die Aktion war ein voller Erfolg und wird jährlich durchgeführt, jeweils am Samstag nach der Solennität.

Frauen Lesen
Am Dienstag, 5. Juni, 20.00 Uhr
Sterneneis, von Kristin Marja Baldursdóttir
Krüger Verlag, ISBN-10: 3-8105-0266-9, ca. Fr. 24.–
Wie verbringen eine Frau in den Fünfzigern und ein Mädchen im Teenageralter, das Handy, PC und Fernsehen gewöhnt ist, unfreiwillig drei Tage in völliger Abgeschiedenheit miteinander? Dies ist ein wunderbarer atmosphärischer Roman, der vor grossem landschaftlichen Panorama seine LeserInnen mit auf eine Reise in die Erinnerung und in das Land der Phantasie nimmt. Es ist auch die Geschichte der Annäherung zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Schon der 9. Pflanzentausch vorbei!
Samstag, 21. April 2012, 13.30-16.30 Uhr
im und vor dem bts Wartsaal-Café im Bahnhoftreff Steinhof
Ein reges Kommen und Gehen, Bringen und Nehmen.
„Der gestylte Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur.“
Thomas Häntsch, Fotograf

Frauen Lesen
Mittwoch, 21. März 2012, 20.00 Uhr
Michèle Rothen: Wie Frau sein
Echtzeit Verlag GmbH Basel, ISBN 978-3-905800-45-6
Protokoll einer Verwirrung:
Die bekannte Kolumnistin und Redaktorin vom Magazin denkt schreibend über das Verhältnis ihrer Generation (U40) zum Feminismus nach. Gescheit, witzig und häufig so wahr.

9. Filmmatinée Sonntag, 5. Februar 2012, 10.00 Uhr im SAZ
AMERRIKA
Die geschiedene Muna aus dem besetzen Palästina erhält nach jahrelangem Warten die ersehnte Greencard und wandert mit ihrem Teenagersohn nach Amerika aus, wo ihre Schwester schon seit einigen Jahren lebt. Ziemlich bald aber stellt sich im ländlichen Illinois die Ernüchterung ein; die Jobsuche und das soziale Minenfeld der Vorstadt-Highschool erweisen sich als grosse Herausforderungen für Mutter und Sohn. Mit Sturheit und Charme setzt sich Muna erfolgreich durch, so dass sich der amerikanische Traum schliesslich ziemlich anders als geplant erfüllt.
Der Film aus dem Jahr 2010 wird von drei Frauen getragen, die sich in ihrem bisherigen Wirken bereits für die Aussöhnung der arabischen und der westlichen Kultur stark gemacht haben:
CHERIEN DABIS, Regisseurin; NISREN FAOUR, Grande Dame des palästinensischen Theaters und HIAM ABBASS, Filmschauspielerin (die wir bereits aus SATIN kennen).
Wie immer gab es im Anschluss an den Film ein feines Apéro und Gelegenheit zum Gespräch.